Werbung Wiff 4.13  neuxx

Gottesdienstordnung und Mitteilungen der Pfarre Frankenburg 20. - 27. Mai 2018

P F I N G S T-

7.30

SM

Fam. Dominik Baumann für +Alois und Martha Huemer

SONNTAG:

 

SM

Rosi Preuner für +Onkel Sepp und alle +Mairingers

20.5.

 

SM

Theresia Koberger für +Johann Hagler (Ackersberg)

 

9.00

SM

Fam. Erni Bachinger für +Vater, Groß- und Urgroßvater z.Geb.

musikal.Gest.

 

SM

Goldhaubenfrauen des Bezirks für +Maria Rinnenbacher

KIRCHENCHOR

 

SM

Fam. Alois Zeilinger für +Nachbarin Maria Rinnenbacher

 

 

SM

Theresia Burgstaller für +Verwandte Alois und Franziska Schausberger

 

 

SM

Anna Pramendorfer u.Eva Zweimüller f.Großmutter Anna Reiter z.Geb.u.St.A.

 

 

SM

Verwandtschaft Preuner für +Cousin Herbert Preuner (Weißenkirchen)

 

 

SM

Max und Maria Fürlinger als Dank und Bitte

 

 

SM

Maria Scheibl f.+Mutter z.St.A.,f.Schwiegermutter u.f.Aloisia Seifriedsberger z.Geb.

 

 

SM

SM

Fam. Josef Pillichshammer für +gute Freundin Maria Klauser

Anna Pramendorfer und Fam.Zweimüller für +Walter Essenhofer

 

10.30

 

TAUFE des KINDES: VALERIE THERESA Hödlmoser, Salzburg

 

 

19.30

SM

Jemand zur immerwährenden Hilfe als Dank und Bitte

 

 

SM

Jemand auf besondere Meinung und für alle armen Seelen

P F I N G S T-

MONTAG:

7.30

SM

Anna Kaiser für +liebe Bekannte Cäcilia Stockinger und für +Schulfreundin Maria Rinnenbacher

21.5.

9.00

SM

Anton und Elfi Eggl für +Karl Dachs

 

 

SM

Fam. Anton Eggl für +Verwandten Karl Dachs

rhythm.Gest.

 

SM

Alois und Josefine Wenninger für +Josef Mairinger

 

 

SM

Herbert und Annemarie Doppler für +Josef Mairinger

keine

 

SM

Gerhard und Resi Huemer auf besondere Meinung und als Dank und Bitte

Abendmesse!

 

SM

Anna Pramendorfer für +Alice Reiter

Dienstag:

17.30

M

MESSE im ALTENHEIM: Geschwister Aichmaier für +Vater z.St.A.

22.5.

19.30

 

M A I A N D A C H T   (KFB)

 

Mittwoch:

7.30

M

MESSE im KLOSTER: Sr.Ositha als Dank und Bitte

23.5.

 

 

 

 

Donnerstag:

7.30

M

Anna Zeilinger für +Schwiegereltern und deren Ziehsohn Karl

24.5.

 

M

Fam. Greti Seiringer für +Gatten und Vater z.St.A.

 

19.30

 

M A I A N D A C H T   (Chor)

 

Freitag:      ab

19.00

 

BEICHTGELEGENHEIT

 

25.5.

19.30

SM

Aloisia Ewaller für +Cousinen Cilli und Kathi

 

 

SM

SM

Norbert Seifriedsberger für +Alice Reiter

Fam. Feichtinger für +Gatten, Vater und Großvater Richard z.St.A.

Samstag:

8.00

M

Eleonore Kienberger für +Ernst und +Maria Huber

26.5.

11.00

 

TAUFE des KINDES: LENI JOHANNA Roßmanith, Pinsdorf

 

 

19.30

 

M A I A N D A C H T

 

SONNTAG:

8.00

SM

MÄNNERMESSE: Fam. Huemer für +Mutter und Schwiegermutter z.St.A.

27.5.

 

SM

Maria Purrer für +Gatten,Vater,Schwieger- u.Großvater z.Geb. und z.St.A.

 

 

SM

Barbara, Joachim, Markus und Philipp für +Groß- und Urgroßvater Adolf Gehnböck z.St.A. und z.Geb.

 

 

SM

Fam.Johannes Stallinger f.Schwiegermutter Sophie u.Schwager Heron z.St.A.

 

 

SM

Die Böfalbeter für +Ernst Huber und für alle +Böfalbeter

 

 

SM

Anton u.Aloisia Hochrainer für +Eltern und +Onkel Pf.Michael Hochrainer

 

9.30

 

FEIER  der  E R S T K O M M U N I O N :

 

 

 

SM

Theresia Seyringer für +Eltern z.St.A.

 

 

SM

Hildegard Hagler für +Gatten /die Kinder für +Vater u. Großvater z.St.A.

 

 

SM

Pauline Hagler mit Kindern für +Verwandten Johann Hagler (Ackersberg)

 

19.30

SM

Theresia Micheler für +Sohn Karl z.St.A.

 

 

SM

Fam. Theresia und Wolfgang Neudorfer für +Bruder und Schwager /und Madlen und Sophie für +Taufpaten z.St.A.

 

 

SM

Fam. Klara Kaiser für +Gatten und Vater z.St.A.

 

 

SM

Fam. Wadl für +Nachbarn Josef und Johann Zweimüller

 

 

SM

Fam. Ciemnoczolowski für +Mutter Ursula und +Mutter Janina und für

+Söhne Thomas und Michael z.St.A.

 

VERLAUTBARUNGEN: Auswärtige Maiandachten sind in dieser Woche morgen am Pfingstmontag um 19.30 Uhr in Unterhaselbach (Fam.Wolkerseder) und am Freitag um 20.15 Uhr bei Fam.Mair-Doninger in Renigen. – Zur Jahreshaupt-versammlung der Katholischen Frauenbewegung am Dienstag, 22. Mai nach der Maiandacht sind alle Frauen – jung und alt – herzlich eingeladen. Als Referentin kommt Frau Anneliese Schütz aus Linz. Sie ist verantwortlich für die Aktion Familienfasttag.

 

Öffnungszeiten Pfarrkanzlei  20.-27.5.2018:

Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 8-11 Uhr, Freitag 14.30–17 Uhr

Dienstag 9-12 Uhr: Sprechstunden Pf. Josef Sallaberger (ohne Bürobetrieb!) und Freitag 15-17 Uhr

Donnerstag 16-19 Uhr: Sprechstunden PA Walter Bogensperger und nach Vereinbarung

Neue Pfarr-Homepage: www.dioezese-linz.at/frankenburg

 

 

Mit der Taufe hat das Kind den Weg hinein in die Gemeinschaft mit Jesus begonnen. Die Erstkommunion ist jenes Fest, an dem Buben und Mädchen das erste Mal die heilige Kommunion empfangen.

„Kommunion” bedeutet Gemeinschaft und wird dort Wirklichkeit, wo Menschen sich zum Gottesdienst versammeln, um miteinander das Sakrament der Eucharistie zu feiern. 

 

 

Mit der Taufe hat das Kind den Weg hinein in die Gemeinschaft mit Jesus begonnen. Die Erstkommunion ist jenes Fest, an dem Buben und Mädchen das erste Mal die heilige Kommunion empfangen. „Kommunion” bedeutet Gemeinschaft und wird dort Wirklichkeit, wo Menschen sich zum Gottesdienst versammeln, um miteinander das Sakrament der Eucharistie zu feiern. Die Sakramente Taufe und Eucharistie verbindet ein tiefer Zusammenhang durch die Zusage Gottes: „Ich habe dich in meine Gemeinschaft gerufen und ich lasse dich nicht allein. Ich bin für dich da – ich schenke mich dir ganz.” Im Brot der Eucharistie wird diese Zusage sichtbar und spürbar. 

 

 

Das Fest der Erstkommunion ist ein Fest der Pfarrgemeinde. In der Pfarre leben, arbeiten und feiern Menschen miteinander, die die Botschaft Jesu vom Reich Gottes immer wieder hören und verwirklichen wollen. Dazu gehören auch die Religionslehrerinnen und Religionslehrer, die die Mädchen und Buben mit deren Familien bei der Vorbereitung auf die Erstkommunion begleiten. Denn gleichzeitig ist die Erstkommunion für die meisten Kinder ein intensives Familienfest, zu dem auch Verwandte und vor allem die Taufpatin oder der Taufpate eingeladen sind. Die wohlwollende, unterstützende Rolle der Eltern ist gerade in der Zeit der Vorbereitung wichtig. Ihre Offenheit für das Geschehen kann auch für sie neue Schritte auf ihrem Glaubensweg ermöglichen.